Autoren-Archiv: Friederike Schmitt

Ostergottesdienst

Am Dienstag haben wir mit Pastor Görke 4 Ostergottesdienste gefeiert. Jesus Weg zum Kreuz haben Frau Böhme und die Kinder gemeinsam im Wortgottesdienst gelegt, wieder Lieder gesungen und für den Frieden gebetet.

Spendenaktion in St. Joseph

Liebe Eltern,

aufgrund des Krieges und der damit verbundenen humanitären Katastrophe in der Ukraine, möchten wir den in Not geratenen Menschen vor Ort Helfen. 

Über Eltern-Bekannte ist es uns möglich, Sachspenden per Transporter/LKW von Hamburg aus in die Ukraine zu bringen. 

Folgende Sachspenden nehmen wir vor Unterrichtsbeginn oder ab 13 Uhr (siehe unten) über den Infopunkt der Schule in Empfang:

Arzneimittel, Verbandmaterial, Hygieneartikel, Babynahrung, Pulvermilch, Plastikfläschchen etc. 

Alle Sachen bitte verpackt abgeben! Keine angebrochenen Packungen.

Bitte keine Kleidung, Decken, Schlafsäcke etc. spenden!

Abgabezeiten: Do. 03.03. und Fr. 04.03. über den Infopunkt/ Aula der Schule von jeweils vor Schulbeginn oder 13 bis 16 Uhr. 

Dafür werden vor der Aula Kartons aufgestellt, in denen die Artikel sortiert nach Arzneimittel &Verbandmaterial, Hygieneartikel 

und Baby-Bedarfsartikel stehen.  

Liebe Grüße

Mathias Zirkel

Statement von Dr. Haep zum Krieg in der Ukraine

„Wir sind geschockt, wir sind fassungslos angesichts der Gewalt und des Krieges in der Ukraine. Ich werde gefragt: Was können wir tun? Lasst uns alle – Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den katholischen Schulen, Schülerinnen und Schüler, Eltern – an die Menschen in der Ukraine denken, ihre Angst, ihre Trauer, ihr unsägliches Leid. Beten wir für diese Menschen. Seien wir wachsam und aufmerksam in Bezug auf Fake News, Lügen und Propaganda, die die eigentlichen Ursachen und Gründe für den Krieg in der Ukraine verschleiern wollen. Treten wir für die Wahrheit ein. Und: Lasst uns, wo auch immer es uns möglich ist, Brücken bauen, für den Frieden eintreten, durch tätige Hilfe unterstützen.

Dieser Krieg betrifft uns und unsere europäische Werteordnung nicht nur irgendwie abstrakt, er betrifft uns direkt. Wir haben Schulbeschäftigte und Familien, deren Kinder unsere Schulen besuchen, die aus Russland, der Ukraine, Polen, Rumänien, Moldau, Belarus, Ungarn, der Slowakei kommen. Sie haben zum Teil Familienangehörige, Freunde oder Bekannte in diesen Ländern. Auch sie sind in Sorge und Angst. Auch für sie und unser friedliches Zusammenleben ist das eine Belastung und eine Herausforderung. Lasst uns Brücken bauen auch hier bei uns, in Deutschland, an unseren Schulen, in unseren Gemeinden. Unsere Schulen sollen Orte der Offenheit und des Friedens für alle Menschen, gleich welcher Herkunft oder Nationalität sein. Allen, die direkt betroffen sind, die Hilfe benötigen, sage ich: Wenden sie sich an uns, auch an mich direkt. 

Aus einem Beitrag des ehemaligen Profiboxers und heutigen Bürgermeisters von Kiew Vitali Klitschko in der ZEIT habe ich den Satz in Erinnerung: Es gibt keine Demokratie ohne Demokratinnen und Demokraten, die für sie eintreten. So ist es. Es gibt auch kein Europa ohne Europäerinnen und Europäer, die für die europäische Friedensordnung eintreten. Und es gibt kein Christentum ohne Christinnen und Christen, die für die Botschaft der Liebe Gottes zu allen Menschen eintreten. Lasst uns genau dies tun.“ 

Unsere Sternsinger 2022

Heute haben uns unsere Sternsinger besucht. Dieses Jahr waren es Kinder aus Haus B. Für alle 8 Klassen und viele Mitarbeiter haben sie oft ihre Sätze gesagt und uns den Segen gebracht.

Viele Kinder haben ihre Spendendöschen für das diesjährige Projekt „Gesund werden – Gesund bleiben“ insbesondere für die Kinder im Südsudan mitgebracht.

Insgesamt sind 1200€ in der Schule für das Sternsingerprojekt gesammelt worden. Vielen Dank!

Unser Krippenspiel 2021

Liebe Eltern,

auch in diesem Jahr haben die Kinder der Krippenspielgruppe allen Kindern der Schule das diesjährige Krippenspiel vorgespielt. In diesem Jahr setzte sich die Gruppe der Kinder aus der Kohorte aus Haus A zusammen.

Ein paar Eindrücke möchten wir auch Ihnen zeigen…

Ausflug ins Museum für Hamburgische Geschichte – Klasse 3a

Am 26.11. unternahm die Klasse 3a einen Ausflug ins Museum für Hamburgische Geschichte. Während einer Rallye mussten die Kinder Fragen zu verschiedenen Ausstellungsstücken beantworten. Hier ein paar Stimmen zu dem Ausflug:

Ich und mein Team haben Aufgaben gemacht. Wir mussten herausfinden, wann die erste Flut in Hamburg war. Unser Team hat elf Punkte gesammelt. Es hat viel Spaß gemacht. (Milian)

Wir haben eine Rallye gemacht. Ich fand es schön. Ich fand es schön. Ich war mit Carlotta und Sophia in einer Gruppe. Wir haben lange nach einer mittelalterlichen Schere gesucht. Es war toll. (Anna)

Wir haben Störtebecker gesehen. Wir haben das Silber der Stadt gesehen und wir waren in einem Milchladen. Wir haben viel gelernt. (Johann)

« Ältere Beiträge Neue Beiträge »