Kategorie-Archiv: Allgemein

Gottesdienst mit Pastor Görke

Am 6.6. feierten die Klassen 3a und 3b gemeinsam einen Gottesdienst mit Pastor Görke, der im Erzbistum als Jugendpastor tätig ist. Unterstützt wurde er von 5 Messdienern aus den 4.Klassen unserer Schule. In den Religionsstunden zuvor hatten sich die Kinder der dritten Klassen mit dem Ablauf der heiligen Messe beschäftigt, hatten Fürbitten überlegt und Lieder geübt. Die Erstkommunionskinder durfte nun auch im Rahmen eines Schulgottesdienstes die heilige Kommunion empfangen, ihre Klassenkameraden erhielten eine Segnung.

Spendenfest – Sommerfest

Unser Schulverein plant und organisiert eifrig ein großes, buntes Sommerfest am 2. Juni 2018 von 12- 15 Uhr.

Alle sind dazu herzlich eingeladen!

In einer großen Spendenolympiade wird die ganze Schule bespielt, Wettkämpfe und Mitmachspiele, Denkaufgaben und Geschicklichkeitsspiele veranstaltet.

Stärkung gibt es bei Kaffee&Kuchen, kühlen Getränken und mit etwas Heißem vom Grill.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Hamburg räumt auf – auch wir machen mit!

Auch 2018 nahmen die Kinder unserer Schule wieder an der Aktion „Hamburg räumt auf!“ teil. In der GBS am Nachmittag wurde wieder fleißig gesammelt, obwohl das Wetter an diesem Tag nicht gerade ideal war. Die Kinder hat es aber nicht gestört!

 

Der Leitgedanke zu der mittlerweile etablierten Aktion an unserer Schule ist:

Unsere Kinder für das Thema Abfall zu sensibilisieren, um zur Entwicklung eines Schutzgedankens und eines Umweltbewusstseins beizutragen.

 

… und natürlich ganz besonders der Spaß der Kinder an der Aktion.

So werden wir auch wieder 2019 dabei sein, wenn es wieder heißt: “Hamburg räumt auf!“

Das Mozart-Projekt

„Alles Mozart“: „Hunderte Mitwirkende, zwei ausverkaufte Abende und Profis, die mit unseren Schülern Hand in Hand gearbeitet haben – mehr geht eigentlich nicht“.
Und diese Veranstaltung war tatsächlich gigantisch: 300 Grund- und Stadtteilschüler sowie Gymnasiasten der katholischen Schulen in Hamburg haben sich in den vergangenen Monaten mit Mozarts Biographie und seinem musikalischen Wirken beschäftigt. In Kooperation mit der Hamburger Camerata und der Hochschule für Musik und Theater brachten sie nun ein außergewöhnliches musikalisches Kaleidoskop unter dem Titel „Alles Mozart“ auf die Bühne des Atriums der HanseMerkur.

Die musikalische Leitung lag in den Händen von Frank Löhr, Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Mit viel Feingefühl führte Löhr junge Musiker der Sophie-Barat-Schule sowie der Sankt-Ansgar-Schule in einem Orchester mit professionellen Musikern zusammen.
Grundschüler der Katholischen Sophienschule in Barmbek, der Katholischen Schule St. Joseph Wandsbek und der Katholischen Schule St. Marien Eulenstraße in Ottensen gewannen die Herzen des Publikums im Nu, als sie den Kanon „Bona nox“ und „Das klinget so herrlich“ aus der Zauberflöte intonierten. Mit Marlen Korf, Melina Merschkat und Sander de Jong unterstützten zudem Preisträger des jüngsten Mozart-Wettbewerbs die Opernproduktion gesanglich. Ausdrucksstarke Beiträge der Oberstufenschüler des Harburger Niels-Stensen-Gymnasiums verdeutlichten die verschiedenen Lebensstationen, die Gefühle und auch Nöte Mozarts.
Fleißige Vorarbeiten der Fünftklässler der Katholischen Schule Altona sowie der Katholischen Schule St. Paulus in Billstedt ließen die Abende auch optisch zu einem „mozartgerechten Schmankerl“ werden: Hunderte gebastelte Perücken aus Papier und selbstgefertigte Gewänder, die in Zusammenarbeit mit Staatsoper-Gewandmeisterin Sonja Kraft entstanden, ließen das Publikum in das 18. Jahrhundert eintauchen.
Regisseur Alexander Radulescu, der u.a. mit der Hamburger Staatsoper und der Bremer Kammerphilharmonie arbeitet, holte sich den Lohn für seine Arbeit mit den Schülern und für ausgezeichnete Arrangements am Ende der Abende in Form stehender Ovationen ab. „Wir sind mit dieser Produktion zu einer richtigen Künstlergemeinschaft zusammengewachsen“, freute sich Bettina Knauer über das gemeinsame Wirken von Jung und Alt sowie Laien und Profis.
„Was da Backstage zwischen den jungen und älteren Schülern und den Profis gewachsen ist, das ist wirklich unbezahlbar“.

 

Vögel am Futterhaus

Im Sachunterricht hat sich die Klasse 1b mit unseren heimischen Singvögeln beschäftigt. Der Körperbau des Vogels , Futter, Stand- und Zugvögel wurden in den Blick genommen. Wir haben eine Tabelle mit Strichlisten angelegt und aufgeschrieben, welche Vögel wir gesehen haben. Am 22.2. waren wir auf dem Gut Karlshöhe und konnten dort mit dem Fernglas viele Vögel beobachten: Amseln, Meisen, Buchfinken, Rotkehlchen, Kleiber, Heckenbraunellen und sogar ein Specht wurden erspäht. Alle Kinder konnten eine selbst gemachte Futterglocke mit nach Hause nehmen. Jetzt können wir hoffentlich auch Zuhause die Vögel begrüßen.

 

Erklärung der GEV

Die Gesamtelternvertretung (GEV) der katholischen Schulen in Hamburg hat in einer Erklärung die Entscheidung des Erzbistums zur geplanten Schließung von bis zu acht katholischen Schulen kritisiert, Mitbestimmung eingefordert und die Mitarbeit an der Weiterentwicklung eines zukunftsfähigen, qualitativ hervorragenden katholischen Schulwesens in Hamburg zugesichert.

Den Wortlaut der Erklärung lesen sie bitte hier

 

Weihnachtssingen

Bei unserem gemeinsamen Weihnachtssingen haben wir die Vorfreude der Kinder noch mehr geweckt.

Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!

 

Hamburger Bildungspreis 2017

Wir haben gewonnen! Unsere Schule hat sich mit dem Projekt Lerntherapie in Schule beim diesjährigen Hamburger Bildungspreis beworben. Mit unserem Konzept, dass einen präventiven Ansatz hat und unter dem Motto „Früh fördern statt später chancenlos“ steht, überzeugten wir die Jury. Die Preisverleihung fand am 30. November im Kehrwieder-Theater statt. Der Hamburger Bildungspreis wird seit acht Jahren von der Hamburger Sparkasse und dem Hamburger Abendblatt an zwölf innovative Projekte im Bereich Bildung vergeben. Das Preisgeld werden wir für die Ausstattung eines Förderraums verwenden.

Lerntherapie wird an unserer Schule seit 2 Jahren angeboten. Unsere Lerntherapeutin Frau Lux schaut sich bereits in den Kita-Gruppen die zukünftigen Erstklässler an, tauscht sich mit den Erzieherinnen über die unterschiedlichen Lernausgangslagen der Kinder aus.

Nach der Einschulung hospitiert Frau Lux in den ersten Wochen in den beiden ersten Klassen. Gemeinsam mit den Klassenlehrern werden Kinder ausgewählt, bei denen ungünstige Lernausgangslagen bestehen und die von einer präventiven Förderung im Bereich Sensomotorik, Sprache und frühe mathematische Bildung profitieren können. Nach einer ausführlichen Diagnostik erstellt die Lerntherapeutin ein individuelles Förderkonzept, dass mit den Eltern und Klassenlehrern besprochen wird. Die Kinder werden dann in Kleinstgruppen mit nur 2 Kindern ein Mal pro Woche gefördert.

 

Nachruf zu Victor Gutiérrez Lopéz

Liebe Eltern,

nach langer Krankheit verstarb unser Kollege Victor Manuel Gutiérrez López am 27. November 2017.

Victor Gutiérrez arbeitete 25 Jahre an unserer Grundschule. Einigen von Ihnen ist er sicher noch als Klassenlehrer bekannt. Viele kennen ihn auch über seinen langjährigen Einsatz für unsere Schulfußballmannschaft. An den Tagen der offenen Tür konnten Sie ihn häufig mit seiner Gitarre erleben. Er war sehr gern mit den Kindern zusammen und hielt bis kurz vor seinem Tod den Kontakt zur Schule.

Er musste viel zu früh von uns gehen. Für die Zeit, die er bei uns war, sind wir dankbar. Wir beten für Ihn und seine Familie.

« Ältere Beiträge